112

112

Die Zukunft im Blick

02.02.2024 – Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Schweindorf

Ortsbrandmeister Mirco Eilts eröffnet am Freitagabend die diesjährige Jahreshauptversammlung in Schweindorf. Er begrüßt Zahlreiche Gäste aus Politik, Verwaltung, den örtlichen Vereinen, Feuerwehrführung, der Polizei, dem Förderverein, der Altersabteilung und der Partnerfeuerwehr aus Schafstedt. Er beginnt mit seinem Jahresbericht für das Jahr 2023. Die 49 Mitglieder der Einsatzabteilung blicken auf ein erfolgreiches Jahr mit vielen Veranstaltungen und insgesamt 36 Einsätzen zurück. Die Ortsfeuerwehr nahm an dem Schützenfest Negenmeerten und dem Sommerfest des KBV Utarp/Schweindorf teil. Natürlich veranstalten sie dieses Jahr wieder die weit bekannte FireFight-Party auf dem Gelände des Boßelvereins. Auch waren die Bereitschaft auf der Insel Spiekeroog, die Absicherung des Höhenfeuerwerks in Neuschoo und die Kreisfeuerwehrbereitschafts-Übung im Heseler Wald nennenswerte Ereignisse. Zu diesen Einsätzen kamen Türöffnungen, Tragehilfen, Verkehrsunfälle und Brandeinsätzen. Bei letzteren kam es im vergangenen Jahr zu einem tragischen Zwischenfall, in welchem die Wichtigkeit der Psychosozialen Notfallversorgung für Einsatzkräfte erneut aufgezeigt wurde und Wirkung zeigte. Mirco betont auch den Einsatz der Kräfte im Hochwassergebiet in Haren an der Ems über die Silvesternacht und bedankt sich gesondert hierfür. 

Die Planungen für die Zukunft der Feuerwehr Holtriem gehen auch an den Schweindorfern nicht vorbei: Im vergangenen Jahr konkretisieren sich die Planungen für das Rettungszentrum in Utarp. Hier sollen künftig die Polizei, das Deutsche Rote Kreuz, Kreisfeuerwehreinheiten und auch die Ortsfeuerwehr auf einem Gelände eine neue Heimat finden. Weitere Planungen stehen hierfür bereits in den Kalendern. Dazu kommt das neue Fahrzeugkonzept, welches die Ortsfeuerwehr für zukünftige Einsätze entwickelt hat. Dies wurde ebenfalls der Samtgemeinde vorgestellt. 

Die Auslieferung des neuen Anhängers der Jugendfeuerwehr, welcher durch den Förderverein realisiert wurde, war ein großes Highlight für die Ortsfeuerwehr. Mirco dankt hier dem Förderverein für das Engagement und die Unterstützung. Den Abschluss seines Jahresberichts findet Mirco in den verschiedenen Danksagungen an die Politik und Verwaltung, dem Landkreis, der Leitstelle, der Kreisausbildung und FTZ. Mirco dankt gesondert Joachim Albers, welcher die letzten Jahrzehnte für die Polizei in Holtriem der Feuerwehr zur Seite stand. Im Anschluss dankt er seinen Kameradinnen und Kameraden für den Zusammenhalt und die Einsatzbereitschaft im vergangenen Jahr. 

Jugendfeuerwehrwart Marcel Klose schließt seinen Bericht an Mircos an. Die 23 Kids starteten ihr Jahr traditionell mit der Weihnachtsbaumsammelaktion in den Ortsteilen. Weitere wichtige Termine waren der Besuch der FTZ in Wittmund, der Ausflug der Samtgemeindejugendfeuerwehr in den Serengetipark, das Schützenfest in Negenmeerten und das Zeltlager in Reepsholt. Durch den Förderverein konnte ein zusätzlicher Ausflug in den Jaderpark, gemeinsam mit der Kinderfeuerwehr, realisiert werden. Zwei Mitglieder nahmen erfolgreich an der Leistungsspangenabnahme teil und tragen nun das höchste Abzeichen in der Jugendfeuerwehr. Bei der Abnahme der Jugendflamme in Blomberg konnten ebenfalls 15 mal die Stufe I und ein mal die Stufe II erreicht werden. Den Abschluss des Jahres wurde durch die Weihnachtsfeier im Feuerwehrhaus gebildet. Marcel schließt seinen letzten Bericht als Jugendfeuerwehrwart mit dem Dank an die Betreuer und allen weiteren Unterstützern. 

Janina Ulrichs berichtet von ihren 14 Schützlingen in der Kinderfeuerwehr. Einmal im Monat treffen sich die Kinder und Betreuer zu verschiedensten Diensten, wie Experimente, Basteln und die Hydrantensuche. Auch Ausflüge ins Kino und in den Jaderpark wurden durch die Betreuer organisiert. In der Samtgemeinde nahm die Gruppe an dem Orientierungsmarsch, im Rahmen des Jubiläums der Kinderfeuerwehr in Ochtersum, und an der Brandflohabnahme in Blomberg teil. Große Freude brachten im vergangenen Jahr die Regenjacken, welche durch den Förderverein überreicht, und die Wintermützen, welche vom Weihnachtsmann den Kindern geschenkt wurden. Janina bedankt sich in ihrem Abschluss bei allen Unterstützern aber ganz besonders beim Förderverein, welcher der Kinderfeuerwehr viele dieser Aktivitäten verschönerte. 

Der Mühlenverein, Boßelverein und die Dorfgemeinschaft bedanken sich gemeinsam bei der Feuerwehr für die Zusammenarbeit und die geleistete Arbeit im Vergangenen Jahr. Sie bieten weiterhin ihre Unterstützung für die Zukunft an. Birgit Siebelts-Janssen bedankt sich stellvertretend für alle Gemeinden für die Einsatzbereitschaft. Sie betont die Wichtigkeit der Brandschützer für die Dorfgemeinschaft. Als Vorsitzende des Fördervereins berichtet sie folgend von Neuanschaffungen für die Jugend- und Kinderfeuerwehr, der Altersabteilung und der Einsatzabteilung. Auch weitere Ausstattung für das Feuerwehrhaus oder der neue Anhänger der Jugendfeuerwehr fallen darunter und bilden gemeinsam enorme Investitionssummen. 

Aus der Führungsebene der Feuerwehr berichtet Frank Schlegel als stellvertretender Kreisbrandmeister aus den Geschehnissen aus Land und Landkreis. Auch die Mitgliederzahlen auf Landkreisebene führt er auf. Dahingehend lobt er den Altersdurchschnitt der Kameradinnen und Kameraden in Schweindorf. 

Daniel Moeller stellt sich auch in Schweindorf das erste Mal als Samtgemeindebrandmeister vor die Mannschaft. Er bedankt sich hier persönlich bei seinem Vorgänger Ingo Kruse für die geleistete Arbeit und die weiterhin zugesicherte Unterstützung der Führungsebene. Daniel blickt kurz auf die vier Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde und zeigt sich froh über jedes einzelne Mitglied dieser Gemeinschaft. 

Samtgemeindejugendfeuerwehrwart Tim Harms berichtet über die Ereignisse, welche die Kinder- und Jugendfeuerwehren in Holtriem gemeinsam abhielten und bestritten. Darunter eben die Schützenfeste, Jubilare, die Leistungsspangenabnahme oder die Abnahme der Jugendflammen und des Brandflohs. Auch nahmen alle vier Jugendgruppen an dem Kreiszeltlager teil. Er gibt noch einen kleinen Ausblick auf das kommende Jahr und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.

Polizeikommissarin Mandy Thomas stellt sich an diesem Abend erstmalig bei den Feuerwehren in ihrem neuen Zuständigkeitsbereich vor. Sie übernimmt ab dem 01.02. die Aufgaben der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund in der Samtgemeinde Holtriem. Sie dankt an dieser Stelle Joachim Albers für seine vorangegangene Arbeit. Auch freut Sie sich auf die geplante Nachbarschaft im Zuge des Rettungszentrums in Holtriem und begrüßt die zukünftige Zusammenarbeit. Die Partnerfeuerwehr aus Schleswig-Holstein, die Ortsfeuerwehr Schafstedt, bedankt sich für die Einladung und freut sich über die anhaltende Partnerschaft. Sie geben einen Blick auf die Geschehnisse in der Feuerwehr aus ihrer Heimat.

Zum Ende der Versammlung wurde Michael Uschner mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25-Jährige Mitgliedschaft geehrt. Bruno Ulrichs, Stephan Frömming und Ewald Martens bekamen selbiges für 40-Jährige Mitgliedschaft verliehen. Johann Goldhammer wurde für seine 50-Jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt. 

Bei Udo Janssen wird sich gesondert für seine Tätigkeit als Gerätewart seit nunmehr 25 Jahren bedankt. 

Elias Eckhardt wurde zum Feuerwehrmannanwärter ernannt. Teelke Tolkstorf, Holger Barghorn, Max Laufer, Marlon Klemm wurden zur Feuerwehrfrau, bzw. Feuerwehrmännern befördert und nach Schweindorfer Tradition in ihr neues Feuerwehrleben geschubst. Thore Tolkstorf hat nun den Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann inne. 

Mirco beendet die Versammlung und verabschiedet sich mit einer Rede. Seine jetzige Amtszeit endet im September. Er bedankt sich bei der Mannschaft für die letzten gemeinsamen Jahre und für die Unterstützung in den letzten Jahren. Er wünscht allen Anwesenden alles Gute für die Zukunft.

Malte Gerbers

Malte Gerbers

Ehrenamt ist Ehrensache!

Über die Artikel

Die Artikel werden von den Medienbetreuern veröffentlicht und dürfen zitiert werden. 

Letzte Beiträge

Wir suchen dich!

#starkfürdich