Ochtersum / ah Kürzlich wurde während einer Feierstunde im Rathaus in Westerholt der langjährige stellvertretende Ortsbrandmeister  Friedhelm Tannen, Ochtersum verabschiedet. Der 56 jährige hat das Amt 21 Jahre bekleidet. Aus den Händen des Samtgemeindebürgermeisters Jochen Ahrends wurde Tannen mit dem großen Wappen der Samtgemeinde geehrt. Sichtlich gerührt gab er einige Tipps für seine jetzt bestätigten Nachfolger Sophie Bednarz und Hauke Heyen. Ein Amt mit gewisser Kontinuität auszuführen ist heute sicherlich nicht leicht. Neben Familie und Beruf ist ein solches Ehrenamt immer im Einklang zu bringen. Im Amt gibt es auch immer wieder auch Rückschläge und andere Meinungen. Das gehört in einer gelebten Demokratie dazu, so Tannen. Man muss heute mit guten Argumenten und Ideen immer wieder sich vorsichtig herantasten und niemals aufgeben. Mit viel Diplomatie und Ehrgeiz als Ehrenbeamter ist ein Amt als Ortsbrandmeister oder Stellvertreter sehr interessant und man lernt auch einiges fürs Leben, so Tannen, der jetzt als Kreisbrandmeister des Landkreises Wittmund viel unterwegs ist. Auch interessante Begegnungen aus Politik und Verwaltung gehören ebenso dazu wie Dienstversammlungen, Tagungen auf allen Ebenen bis zur Bundesebene. Bürgermeister Jochen Ahrends wünschte beiden neuen Amtsinhabern eine glückliche Hand sowie eine gute Zusammenarbeit mit allen anderen Führungskräften der Feuerwehren in Holtriem.

IMG 20190417 WA0013

Mit der neuen Führungsspitze der Ochtersumer Wehr werden Sophie Bednarz und Hauke Heyen erstmals in einem Führungstrio zusammen mit dem Ortsbrandmeister Dieter Dirks neue Wege bestreiten.  Zum ersten Male steht jetzt auch eine Frau an der Spitze einer Feuerwehr. (der Anzeiger berichtete…) Zu den Gratulanten gehörten neben Bürgermeister Jochen Ahrends und Kämmerer Gerhard Schuster, der Feuerwehrausschußvorsitzender Jakob Heyken, Ehrensamtgemeindebrandmeister Lüke Freese, Kreisbrandmeister Friedhelm Tannen, Samtgemeindebrandmeister Ingo Kruse sowie alle Ortsbrandmeister und Stellvertreter der  Holtriemer Wehren. Nach Übergabe der Urkunden für das Ehrenbeamtenverhältnis gab es noch eine Überraschung. Aus dem Innenministerium übergab stellvertretend der Samtgemeindebürgermeister Jochen Ahrends die Urkunden für die Feuerwehren bezüglich der Brandbekämpfung auf der Wehrtechnischen Dienststelle 91 im Emsland. Alle 4 Ortsfeuerwehren waren an den Löscharbeiten beteiligt. Jochen Ahrends dankte für den mutigen Einsatz.