bung BlombergDer letzte richtige Einsatz liegt schon einige Wochen zurück. An sich eine zweifelsohne gute Sache, für die Routine der Einsatzkräfte allerdings eine Herausforderung. Deshalb haben nun einige Mitglieder der Blomberger Feuerwehr eine Übung ausgearbeitet, an der nicht nur die Blomberger teilnahmen, sondern auch die Schweindorfer Ortswehr und das Ochtersumer Einsatzleitfahrzeug. Simuliert wurde ein Brand in der KFZ Werkstatt Janßen im Gewerbegebiet. Die Einsatzkräfte mussten aber nicht nur einen Löschangriff von außen aufbauen, sondern auch in das komplett verrauchte Gebäude vordringen und dort Personen retten.
bung Blomberg 2
 
Dafür stand eine Vielzahl an Atemschutzgeräteträgern bereit. Unter Beobachtung der Übungsleiter sowie Gemeindebrandmeister Kruse und Stellvertreter Andreesen leitete der Stellvertretende Ortsbrandmeister Eike Janssen die Einsatzkräfte. Besonders beachtet wurde die novellierte Logistik des Atemschutzeinsatzes. Dort war in der Vergangenheit immer wieder Handlungsbedarf gesehen worden. Jetzt ist an einigen Stellschrauben gedreht worden. Diese Veränderungen wurden nun geübt und geprüft. Nach der absolvierten Übung dankte die Führungsebene den zahlreichen Teilnehmern im Blomberger Feuerwehrhaus für ihre Einsatzbereitschaft und die erbrachte Leistung.