Jugendflammen für 55 Jugendfeuerwehrleute

Abnahmeprüfung bestätigt guten Ausbildungsstand in den Wehren

Führungskräfte aus den Samtgemeinden Holtreim und Esens danken den Betreuern.

WESTOCHTERSUM/GFH -

Alle 55 Mitglieder der sechs Jugendfeuerwehren aus Esens, Holtgast, Schweindorf, Blomberg, Westerholt und Ochtersum bestanden am Wochenende ihre Abnahme zur Prüfung der Jugendflamme 1 beziehungsweise 2.

Im Beisein aller Führungskräfte der Feuerwehren sowie etlicher Vertreter aus Politik und Verwaltung, wurde der hohe Ausbildungsstand des Feuerwehrnachwuchses gewürdigt.

Organisiert vom Holtriemer Samtgemeinde-Jugendfeuerwehrwart Tim Harms und seinem Stellvertreter Wessel Heyken, fand am Feuerwehrhaus in Westochtersum die aktuelle Abnahme zur Jugendflamme-Abnahme der vier Holtriemer und zwei Esenser Jugendfeuerwehren statt. Unter Beteiligung sämtlicher Führungskräfte der sechs Ortsfeuerwehren, stellvertretendem Bezirks- und Kreisjugendfeuerwehrwart Friedhelm Tannen sowie seinem Kreis-Stellvertreter, Oliver Hemken, und dem engagierten Abnahmeteam, wurden die 55 Mädchen und Jungen in der Feuerwehrübung in Anlehnung an die Dienstvorschrift Nummer 3 („Angriffsübung mit Bereitstellung“), weiteren feuerwehrtechnischen Diszisplinen sowie im Bereich „Allgemeinkunde“ geprüft. Unter anderem mussten alle Prüflinge dabei fachmännische Knoten ausführen, Deatils zu Schläuchen, Verteiler, Hydranten erklären, alle Bestandteile eines korrekt abzusetzenden Notrufes aufzählen und die Namen der Spitzen aus Feuerwehren und Politik benennen.

Als Timo Harms dann nach mehrstündiger Abnahmeprüfung zur Verleihung der Abzeichen aufrief,

waren neben allen Führungskräften der sechs beteiligten Ortswehren und viele Eltern der Prüflinge auch Martin Jacobs, als Vorsitzender des Feuerwehrausschusses der Samtgemeinde Esens, die Bürgermeister Gerhard Frerichs, Holtgast, Helmut Ahrends, Schweindorf, Rita de Vries-Wiemken, Westerholt, sowie Franz Pfaff, Ochtersum, zugegen. Diese starke Präsenz wertete Friedhelm Tannen als „Wertschätzung der Feuerwehr und ihren Jugendabteilungen“. Nachdem der hohe Stand des Ausbildungsstandes hervorgehoben wurde, der sich an der jeweils erreichten Punktzahl der Mädchen und Jungen ausdrückte, lobte der Kreisjugendfeuerwehrwart auch das große Engagement der Betreuer in den einzelnen Jugenfeuerwehren.

Insgesamt acht Jugendflammen zieren nun die Anzüge der Esenser Jugendfeuerwehr. Holtgast (14), Schweidorf (11), Blomberg (6) Westerholt (6) und Ochtersum (10) komplettieren die Anzahl der erfolgreichen Absolventen. Oliver Hemken brachte es auf dem Punkt, als er den dekorierten Jugendfeuerwehrleuten abschließend zurief: „Ihr könnt stolz auf euch sein“.

Jugendflamme 2018

Bild:

55 Jungen und Mädchen aus sechs Esenser - und Holtriemer Jugendfeuerwehren absolvierten in Ochtersum sehr erfolgreich die Abnahmeprüfung zu den Jugendflammen 1 und 2. Links im Bild Jugendfeuerwehrwarte Timo Harms (Holtriem) und Friedhelm Tannen (Landkreis Wittmund).