Tierrettung Ewiges Meer

Die Temperaturen um den Gefrierpunkt setzen auch der Natur zu. Wer gedacht hat, es würde nun Ende Februar so langsam der Frühling ins Land ziehen, hat sich vorerst getäuscht. Die vergangenen Tage waren frostig. Dies hat am Sonntag auch ein Schwan in Eversmeer zu spüren bekommen. Er ist auf dem Ewigen Meer eingefroren. Spaziergänger, die den Sonntagnachmittag für einen Ausflug nach Eversmeer nutzten, haben das Tier über einen längeren Zeitraum beobachtet. Es wurde befürchtet, dass sich der Schwan selbst nicht mehr aus der immer dicker werdenden Eisschicht befreien konnte. Daher haben sie den Notruf gewählt und der Regionalleitstelle das Problem erläutert. Diese hat die Feuerwehr Westerholt-Nenndorf beauftragt, sich um die Angelegenheit zu kümmern. 

Mit einem Schlauchboot setzten sich die Feuerwehrleute auf der Eisfläche in Bewegung. Rund 20 Meter bevor man den Schwan erreichen konnte, strampelte sich dieser frei und ging in die Lüfte. Bleibt ein für alle Seiten zufriedenstellendes und hoffentlich lehrreiches Ereignis.