Drucken

Bei den Kameraden aus Westerholt, Schweindorf, Ochtersum und Blomberg klingelten gestern um 18:45 Uhr die Melder. Eine unklare Rauchentwicklung in der Grundschule in Westerholt mit vermissten Personen war die übermittelte Nachricht. 

Einsatzübung GS Westerholt IVor Ort stelle sich schnell heraus, dass sich noch 8 Personen im Gebäude befanden und sich im ersten OG dichter Rauch entwickelte. Das HLF und LF von Westerholt starteten ihre Personensuche von der Parkstraße aus. Das TLF und LF von Schweindorf, sowie das GW-L (Blomberg) und der ELW (Ochtersum) aggierten vom Ewigsweg aus. Ortsbrandmeister Bernd Horn leitete den Einsatz unter den Augen vom stellvertretenden Gemeindebrandmeister Ingo Kruse.

So wurde das Gebäude von einigen Trupps unter schwerem Atemschutz abgesucht. In zwei rauchfreien Klassenzimmern im 1. OG fand man 6 Personen, die das Gebäude über eine Leiter verlassen konnten. Zwei weitere Personen wurden aus dem dichten Rauch gerettet. 

Ein simulierter Unfall eines Atemschutzgeräteträgers forderte dann noch den Sicherheitstrupp, der den Kameraden schnell zur Hilfe eilte. Einsatzübung GS Westerholt II

Kleine Fehler passieren überall, weshalb wir mit allen Beteiligten im Nachhinein nochmal die Einsatzstelle betrachtet haben um zu erörtern, was und wie es noch besser laufen kann.

Am Ende können wir auf eine erfolgreiche Übung zurückblicken, die zeigt, wie gut die 4 Ortswehren mit ihren taktischen Schwerpunkten zusammenarbeiten. Vielen Dank an die Schulleitung der Grundschule Westerholt, die diese Übung den Ortswehren ermöglichte.