Strahlende Gesichter gab es Sonnabend in den Reihen der Freiwilligen Feuerwehr Ochtersum. Anlass war die aus organisatorischen Gründen nachzuholende Übergabe eines neuen Einsatzleitwagens (ELW1) durch Holtriems Samtgemeindebürgermeister Jochen Ahrends.

ELW1 uebergabe

Dazu begrüßte er von der Feuerwehr Regierungsbrandmeister Ernst Hemmen, Kreisbrandmeister Frank Gerdes, Gemeindebrandmeister Holger Multhaupt und die Abordnungen der übrigen Holtriemer Feuerwehren sowie die Bürgermeister Franz Pfaff, Ochtersum, Harmine Bents, Utarp, Rita de Vries-Wiemken, Westerholt, Egon Kunze, Eversmeer, Helmut Ahrends, Schweindorf, und Dr. Heiko Klaassens, stellvertretender Bürgermeister in Blomberg.

Der neue Einsatzleitwagen ist das letzte Fahrzeug, das im Rahmen des von Lüke Freese entwickelten Samtgemeinde-Feuerwehrkonzeptes angeschafft wurde. Am 2. November 2013 hatte die Ortswehr Ochtersum den Antrag an die Samtgemeinde gestellt. Das Altfahrzeug war von Einsatzkräften selbst „zusammengeklütert“ worden und nach 28 Jahren abgängig. Die Bestellung erfolgte über die Kommunale Wirtschafts- und Leistungsgesellschaft mbH (KWL), eine Tochter des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes, am 18. März 2016. Trägerfahrzeug ist ein Mercedes für 47 000 Euro. Hinzu kommt der Auf- und Ausbau für 63 000 Euro. Damit beauftragt wurde nach einer Vergleichsvorführung und drei Angeboten die Firma BOS im Emsland. „Sie hat gute Arbeit geleistet“, lobte Jochen Ahrends. Fachmännisch begleitet wurde der Aufbau von Walter Freese. „Dafür gilt ihm mein persönlicher Dank“, so Ahrends. Mit Nebenkosten hat die Samtgemeinde Holt-riem insgesamt 115 000 Euro investiert. Der ELW1 wurde am 17. Dezember 2016 fertiggestellt. Den obligatorischen sowie den echten Fahrzeugschlüssel übergab der Samtgemeindebürgermeister jetzt an Ortsbrandmeister Dieter Dirks. Er reichte ihn weiter an Gerätewart Heye Heyken.