Da sich in den Gemeinden Schweindorf und Utarp mehrere Jugendliche für die Arbeit der Ortsfeuerwehr interessierten, wurde der Ortsfeuerwehr 1978 eine Jugendfeuerwehr angegliedert. Am 18. Feb. 1978 erfolgte dann die Gründung der Jugendfeuerwehr. Jugendfeuerwehrwart wurde Helmut Schumann, sein Stellv. Meinhard Fleßner.
In praktischer und theoretischer Ausbildung wurden und werden die Jugendlichen im Alter von 10-16 Jahren, auf die Aufgaben eines aktiven Feuerwehrmann/Frau vorbereiten. Das diese Ausbildung die Leistungsfähigkeit der Jugendlichen angemessen berücksichtigt und Siel, Sport und Geselligkeit nicht zu kurz kommen lässt, versteht sich von alleine. So wurde an Kreis- und Bezirkszeltlagern ebenso teilgenommen wie an Leistungsspangenabnahmen und Bezirksentscheidungen im Bundeswettkampf. Aber auch die Durchführung jährlicher Elternabende, die Teilnahme am Schützenfest in Westerholt und die Mitarbeit beim Osterfeuer, gehören zu den Veranstaltungs- und Dienstprogramm.
Die Gründung der Jugendfeuerwehr, vollzog sich relativ problemlos. Kreisjugendfeuerwehrwart Harro Schoon und Jugendfeuerwehrwart Heinz-Theo Götz von der benachbarten Jugendfeuerwehr Ochtersum leisteten erste Hilfestellung und vermittelten Erfahrungen.
Am 5. Feb. 1982 übernahm Uwe Wiechers zusammen mit Johann Goldhammer die Leitung der Jugendfeuerwehr. Zuvor konnte der Wehr aus Mitteln des Feuerwehrverbandes Wittmund, der Samtgemeinde Holtriem und der Firma Goldhammer, ein Zelt mit Holzfußboden zur Verfügung gestellt werden. Bereits 1978 hatte die Firma Ubbo Dieker einen Wimpel gespendet.
1983 erwarb die wehr aus eignen Mitteln, einen gebrauchten Mannschaftstransportwagen, den sie für die Jugendfeuerwehrarbeit zur Verfügung stellte. Die laufenden Kosten für dieses Fahrzeug übernahm die Samtgemeinde Holtriem, die im darauf folgenden Jahr eine Garage zur Verfügung stellte.
Ab 1. Okt. 1986 wurde Johann Goldhammer zum Jugendfeuerwehrwart gewählt, er wurde von Johann Schumann unterstützt. Dieser übernahm am 5.Feb. 1988 die Nachfolge von Joh. Goldhammer. Ihm zu Seite standen Dieter Erdmann, Heiko Janssen und Fred Pfeiffer.
Im Feb. 1991 wurde Dieter Erdmann zum Jugendfeuerwehrwart und Dieter Fleßner als Stellvertreter gewählt.
Im Feb. 1995 übernahm offiziell Hans Krey als Jugendfeuerwehrwart und Carsten Schuster als Stellvertreter das Amt.
Seit 1995 führt Hans Krey die Regie der Jugendfeuerwehr, bis zum heutigen Tage. Seine Stellvertretung übernehmen Marcel Klose, Nina Andreesen und Denise Janßen. Die Mitgliederzahl beträgt zur Zeit 25 Jugendliche, davon sind 7 Mädchen.

Stand, 17.02. 2015